Line
/HOME    /KALENDER    /SALSA    /NEWS    /DAS GELÄNDE         /TICKETS    /KONTAKT
Line
Monatskalender
<<   Do 11.5.2017   >>

<   Mai 2017   >
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

 
image  Konzert im Saal / Kulturprojekt 21
20:00Uhr / VVK: 20 € + Service- und VVK-Entgelt / AK: 25 € / freie Sitzplatzwahl / Tickets

CARMEN SOUZA / Kapverden/Großbritannien

Carmen Souza wurde in Lissabon geboren, aber ihre Familie ist auf den Kapverden verwurzelt. Deshalb empfindet sie auch das kapverdische Kreol als ihre Muttersprache, singt aber genauso selbstverständlich auch auf Portugiesisch, Französisch und Englisch. Die musikalische Weltbürgerin lebt in London. Kein Wunder also, dass ihre Musik so facettenreich ist wie ihr Erfahrungsschatz. Sie schafft es mühelos, kapverdische Folk-Traditionen mit Vokaljazz- und Scat-Virtuosität zu interpretieren und zudem noch andere portugiesischsprachige Einflüsse einzubringen – von Fado bis Bossa und Samba. „Mit jeder neuen Platte konnte Carmen Souza bisher verblüffen. Aus dem einfachen Grund, dass sie keinerlei Erwartungen erfüllt, sondern stets musikalisches Neuland betritt, ohne dabei ihre künstlerische Identität an der Garderobe abzugeben“, schrieb das renommierte Magazin Jazzthetik. „Unnachahmlich ist und bleibt der Stil von Carmen Souzas Stimme. Eine Stimme, die Wärme und Melodie ebenso überzeugend in sich tragen kann wie Rohes und Kantiges.“
Das aktuelle Album der Künstlerin heißt „Creology“. Doch darauf betreibt Souza nicht etwa Sprachforschung, sondern setzt sich mit der kreolischen Musikkultur und deren Entstehungsgeschichte auseinander, die auch gleichzeitig eine Geschichte der Sklaverei und Kolonisierung darstellt. Neben den Kapverden und Brasilien klingen hier auch die Ex-Kolonien Angola und Mosambik an. So trifft Wehmut auf Lebensfreude und Carmen Souza baut mit ihren Mitstreitern daraus eine positive, musikalische Gegenwart.

http://www.carmensouza.com